Andreas und Daniel mit klarer Lufthoheit im eigenen und gegnerischen Strafraum

Nach einigen Spieltagen mit indiskutablen Leistungen hat unsere erste Mannschaft endlich mal wieder ihr Potential abrufen können.  Nachdem unter der Woche auch unser Interimstrainer Pascal Mallon entnervt aufgegeben hatte, übernahm notgedrungen

unser zweiter Vorsitzender Christoph Tridemy übergangsweise das Training bis zum Ende der Saison. Offensichtlich hatte er auch den richtigen Draht zur Mannschaft, denn plötzlich stand wieder eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld. Sowohl personell als auch die Einstellung betreffend. Der Trainingsbesuch und Engagement waren schon während der Woche überragend und auch am letzten Sonntag standen neben den bekannten  Gesichtern endlich auch wieder Andreas Engel, Marcello Biewer, Tobias Schmitt und Alexander Busch zur Verfügung.  Christoph hatte das Team auf einigen Positionen umgestellt und das sah dann auch schon ganz anders aus als noch am Sonntag zuvor bei der durchwachsenen Leistung in Püttlingen.

Mit großen Einsatz spielten wir aus einer sicheren Abwehr schnell nach vorne, wo Faruk Demir und vor allem Marcello Biewer kaum wieder zu erkennen waren. Immer wieder setzten sie und das Mittelfeld, in dem Daniel Anton und Jonas Feld viele Zweikämpfe gewannen, die gegnerische Abwehr konsequent unter  Druck. Der Tabellenführer aus Bischmisheim war sichtlich überrascht und versuchte es eigentlich nur noch mit langen Bällen. Die waren aber eine sichere Beute von Andreas Engel und Mehmet Bicen im Zentrum. So eroberten wir viele Bälle und erspielten uns ein Chancengleichgewicht. Hier spielten Marcello und Faruk ihre Schnelligkeit aus. Zunächst löieß Faruk gleich mehrere Gegenspieler mit einem  kurzen Antritt stehen, umkurvte den herausgeeilten Keeper und schob unbedrängt zum Führungstreffer ein.  Nur zehn Minuten später, in der 38. Minute wurde diesmal Marcello mit einem schönen Zuspiel freigespielt. Er überlief seinen Gegenspieler und zog mustergültig vom linken Strafraumeck ins lange Eck ab. Wieder war der gegnerische Keeper chancenlos.

Marcello erzielt hier das zwischenzeitliche 2:0

In der Folge hatten wir das Spiel eigentlich gut im Griff, mussten kurz vor dem Halbzeitpfiff dann aber doch den unglücklichen Anschlusstreffer  hinnehmen. Ein weiter Freistoß, wurde abgefälscht und landete irgendwie unhaltbar in unserem Kasten. Das war wieder mal dumm gelaufen.

Unser Team ließ aber bis zur Halbzeit nichts mehr anbrennen und stemmte sich auch in der zweiten Halbzeit mit allen zur Verfügung stehenden Kräften gegen den Ausgleich. Die Gäste erhöhten nach der Pause zwar den Druck, konnten unser Tor aber praktisch während der gesamten zweiten Halbzeit nicht ein einziges Mal ernsthaft in Bedrängnis bringen. Irgendwann spielten sie nur noch kopflos hohe Bälle in unseren Sechzehner. Wer die Kopfballstärke von Andreas und Mehmet kennt, weiß dass da normalerweise so eigentlich nichts zu machen ist. Und so verteidigten wir geschickt den Vorsprung und bekamen mit zunehmender Spieldauer auch selbst immer bessere Konterchancen über den extrem lauffreudigen Alex Bisch und Eike Hausknecht, die nun die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld für sich entscheiden konnten. Am Ende war es ein verdienter Sieg des Willens und der Einstellung.

Je länger das Spiel desto stärker ist Alex Busch mit überragender Laufarbeit

Fragen muss man sich nach so einem Kampf, warum das in den letzten Spielen nicht auch möglich war. Aber vielleicht hat es der emotionalen Ansprache unseres zweiten Vorsitzenden und eniiger Umstellungen bedurft, um die schlafenden Kräfte zu wecken. Nächste Woche geht zum starken Aufsteiger nach Rockershausen. Hoffen wir auf eine ähnlich engagierte Leistung . Dann sollte auch hier etwas zu holen sein.