Während der Winterpause sind unserer ersten Mannschaft mit dem Torhüter Jeremie Feid und Abwehrchef Andreas Engel leider zwei tragende Spieler abhandengekommen. Da neue Spieler aber leider nicht auf den Bäumen wachsen, setzte Trainer Christoph Tridemy

gerne auf unseren starken Nachwuchs und gab Nico Rascopp und Matze Lauer aus der A-Jugend die Gelegenheit, Spielpraxis bei den Aktiven zu sammeln. Bei strahlendem Sonnenwetter und eisigem Wind aus Sibirien spielte unser Team in der ersten Hälfte gegen den starken Wind und hatte so einige Probleme, konstruktiv bis vor das gegnerische zu spielen, während es die Gäste, spielerisch auch nicht wirklich überzeugend immer wieder mit langen Bällen auf die beiden starken Spitzen versuchten. Das ging einige male gut, bis ein Stellungsfehler unserer Abwehr einen gegnerischen Stürmer doch noch völlig frei vor Nico Rascopp auftauchen ließ, der auch keine Abwehrchance hatte. In der Folgezeit entwickelte sich ein fariges und nervöses Spiel beider Mannschaften auf eher mäßigem Niveau. Unsere Jungs waren zwar stets bemüht, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Auf der Gegenseite wirkten die Sportfreunde zwar etwas abgeklärter, konnten unser Tor aber auch nicht entscheidend in Gefahr bringen. So musste unser Trainer reagieren und brachte mit Youness Ilakie und Leon Weingärtner zwei weitere Offensivkräfte aus der A-Jugend. Mit derart viel jugendlichem Elan spielten wir nun auch etwas zielstrebiger Richtung gegnerisches Tor.  Gleichzeitig war die Abwehr aber auch nicht mehr so sicher, sodass sich auf beiden Seiten Chancen ergaben, die klareren jedoch für die Gäste.  Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld war ein gegnerischer Stürmer nur noch mit einem Foul zu bremsen und der fällige Strafstoß landete unhaltbar zum 0:2 in den Maschen. Unser Team erhöhte nun den Druck und kam nach einem Missverständnis der Gästeabwehr durch den wie immer emsigen Alexander Busch zum verdienten Anschlusstreffer. Wir spielten nun weiter offensiv nach vorne und hatten nach einer schönen Hereingabe von Youness die Chancen zum Ausgleich. Nach einigen aussichtsreichen Torraumszenen, bei denen wir die Unordnung in der Gästeabwehr aber leider nicht entscheidend nutzen konnten, brachte ein Konter der Gäste dann aber die Entscheidung, als ein Ball unhaltbar für Nico im langen Eck an den Innenpfosten pralle und rein ging. Das war wirklich unglücklich. Schade, dass sich unser junges Team nicht für den aufopferungsvollen Kampf belohnen konnte. Denn letztlich ging dann doch die abgezocktere Mannschaft als Sieger vom Platz.