Auch im vierten Spiel in Folge konnte unser junges Team keine Punkte einfahren. Nach einem durchaus zufriedenstellenden Saisonbeginn zeigt die Formkurve aktuell rapide nach unten.

Am vergangenen Sonntag standen gegen die zweite der FV Siersburg zwei gleichwertige Mannschaften auf dem Platz. Während wir in der ersten Hälfte klar die bessere Mannschaft waren, zeigte Siersburg mit einigen erfahreneren Spielern besetzt, die reifere Spielanlage. 

Von Beginn merkte man unserem Team an, dass es etwas gutmachen wollte. Mit viel Elan ging es von Anfang an beherzt in Richtung Siersburger Tor, wo wir mit Alex Busch und Youness Ilakie deutliche Geschwindigkeitsvorteile hatten. Gleich mehrere Male enteilten unsere schnellen Außen ihren Gegenspielern. Zunächst wurde Alex Busch mit einem klugen Anspiel frei gespielt. Schneller als die gesamte Hintermannschaft war er nicht aufzuhalten und auch vor dem Tor versagten diesmal nicht die Nerven. Das 1:0 sollte uns eigentlich Sicherheit geben, und wir waren in der Folge eigentlich auch Herr im eigenen Haus. Dann passierte aber wieder einmal das, was leider allzuoft passiert. Wie aus dem Nichts stand plötzlich ein gegnerischer Angreifer frei vor Nico Rascopp im Tor, dem er auch keine Chance ließ. Damit aber nicht genug. Nur wenige Minuten später flog ein eigentlich ungefährlicher Eckball durch unseren Fünfer. Leider aber auch vorbei an Freund und Feind und direkt in unser Tor. Das sah dann doch ein wenig unbeholfen aus. Gott sei Dank zeigte unser Team aber Moral und spielte weiter gut nach vorne. Als Youness wieder einmal nicht zu halten war, war er nur durch Foul zu stoppen. Den fälligen Freistoß verwandelte Leon Weingärtner sicher zum 2:2 Pausenstand.

Das Tor von Alex Busch reichte leider nicht für zumindest einen Punkt.

Nach der Pause versuchten wir weiter mit viel Tempo anzurennen. Jedoch wurde das Spiel zusehends ungenauer und fahriger. Viele Bälle gingen im Mittelfeld verloren und die Gegner so zu gefährlichen Gegenangriffen eingeladen. Als dann auch noch das 2:3 nach einem blöden Ballverlust und einer geschickten Ballstafette der Siesburger fiel, war die Linie in unserem Spiel endgültig dahin. Unsere Jungs kämpften zwar vorbildlich, aber mehr als ein Lattentreffer von Maurice Desgranges war bis kurz vor Schluss leider nicht drin. Als in der letzten Minute auch noch eine schöne Flanke nur um Millimeter den freistehenden Daniel Haille in der Mitte verfehlte, war die Niederlage perfekt. Es war eine ganz bittere, denn eigentlich hatten wir die Gäste lange Zeit im Griff und haben uns nur durch eigene Fehler immer wieder in Bedrängnis gebracht. Aber auch das ist vielleicht ein Lernprozess für unser extrem junges Team, dass man einfach mal mit Ruhe und System die eigenen Stärken nutzt, statt immer nur mit Vollgas-Fußball anzurennen.