Manchmal ist es schon echt zum Haareraufen. Da spielen wir eigentlich eine gute Vorbereitung, alle ziehen klasse mit, alles scheint bereit für eine gute Restsaison, und dann das: Corona bei drei unserer wichtigsten Stützen - leider haben wir trotz zahlreicher Testversuche keinen vierten Kranken dazu bekommen - und  weitere kurzfristig Verletzte. So musste Coach Zico wieder einmal improvisieren und gewissermaßen eine Notelf auf den windigen Platz auf der Folsterhöhe schicken.

Und das sei gesagt: die ´Jungs haben klasse gekämpft und das Beste aus der misslichen Situation gemacht. Gegen einen engagierten Gegner wehrten wir uns nach Kräften, und das Ziel "die Null mus stehen" bis weit in die zweite Hälfte mit Bravour erreicht. Jeremie im Tor hat über weite Teile des Spiels praktisch keinen einzigen gefährlichen Ball auf`s Tor bekommen, bis eine einzige kleine Unaufmerksamkeit und eine gewisse körperliche Unterlegenheit im Zweikampf zum unnötigen 0:1 führte.

Dass wir mit einer anderen Spielanlage durchaus auch nach vorne etwas bewegen konnten, zeigte der weitere Spielverlauf. Wir lockerten nun etwas den festen Abwehrverb und gingen zwangsläufig mehr Risiko. Die Einwechslung von Calle Ostermeier und Cedric Meyer brachten zusätzlichen Schwung, und so kamen auch wir zu einigen Strafraumszenen, die aber leider nichts einbrachten.

Unterm Strich war es trotz der knappen Niederlage eine gute Leistung unserer Rumpfelf. Wenn jetzt nach Quarantäne-Ende hoffentlich wieder alle zur Verfügung stehen, wird mit einer ähnlich kämpferischen Einstellung noch einiges möglich sein in dieser Saison. Glücklicherweise sind auch die Spiele der Komkurrenz nicht unbedingt gegen uns gelaufen, sodass noch alles drin ist für die vorderen Tabellenplätze.