Stark in Zweikampf und Torvorbereitung: Mathias Lessel machte Dampf über die rechte Seite, Daniel Anton die Mitte dicht.

Unsere erste Mannschaft findet immer besser zusammen. Gegen die Kellerkinder vom FV Fechingen konnte unser Team endlich auch mal spielerisch gegen eine Mannschaft überzeugen, die in der Tabelle weiter unten angesiedelt ist.
Sonst tun wir uns ja schwer, wenn wir das Spiel selbst machen müssen. Nicht so an diesem Sonnntag. Allen war klar, dass mit einem Sieg schon ein deutlicher Vorsprung auf die Abstiegsplätze hergestellt werden konnte. Dementsprechend entschlossen gingen die Jungs von Anfang in die Zweikämpfte und schnürten die Gäste weitestgehend in der eigenen Hälfte ein. Insbesondere im Mittelfeld hatten wir mit Francesco Macaluso und Daniel Anton ein deutliches Übergewicht. Immer wieder konnten wir uns gefährlich in den gegnerischen Strafraum spielen. Schließlich wusste sich ein gegnersicher Abwehrspieler gegen Maxi Kassel nur noch mit einem Foul zu helfen. Beim fälligen Strafstoß scheiterte des sonst sichere Schütze Sascha Schneider allerdings noch vom Punkt. Wir machten jedoch weiter Druck und erspielten uns gleich eine Reihe weiterer Chancen. Eine davon konnten Max Kassel schließlich mit einem satten Schuss aus 20 Metern in den Winkel nutzen. Weiter ging es immer wieder über die beiden Außenbahnen Richtung Fechinger Tor. Hier setzt sich der agile Julien Orlandelli in der 41. Minute toll durch und bediente mustergültig Maxi Kassel, der mit wenig Mühe seinen zweiten Treffer erzielte. Im Gefühl der sicheren Führung schlich sich daraufhin aber auch die eine oder andere Nachlässigkeit ein. Hier war es Jeremie Feid mit einer klasse Parade gegen einen allein auf ihn zustürmenden Gegner zu verdanken, dass es zur Halbzeit beim hochverdienten 2:0 blieb.
Nach der Pause merkte man es Fechingen an, dass sie es nochmal wissen wollten. Wir hielten jedoch toll dagegen und Maxi Kassel erzielte in der 60. Minute seinen Treffer Nummer 3 nach einem großartigen Zuspiel vom Mathias Lessel über die rechte Seite. In der Folge mussten wir dem hohen Tempo dann aber doch Tribut zollen und der Gegner kam etwas auf. Mehr als der Anschlusstreffer infolge eines unhaltbaren Freistoßes sprang aber nicht mehr heraus. Als dann kurz vor Schluss auch noch das 4:1 durch ein Fechinger Eigentor fiel, war das Spiel endgültig entschieden.

Julien Orlandelli bereitete Treffer Nummer 2 mustergültig vor.

Mit diesem Sieg haben sich unsere Jungs auf Platz 10 der Tabelle und damit in etwas sicherere Tabellenregionen durchgearbeitet. Eine tolle Leistung, die vor allem durch mannschaftliche Geschlossenheit vom ersten bis zum 14. Mann zustande gekommen ist.
Am kommenden Sonntag geht es im letzten Vorrundenspiel zu den (jetzt:-) Tabellennachbarn von den Sportfreunden Saarbrücken. Mit der Unterstützung unserer zahlreichen Fans könnte auch hier nach den zahlreichen Schlappen der letzten Jahre endlich mal was zu holen sein.