Mehmet im Tiefflug. Mit viel Einsatz aber wenig spielerischem Glanz wurde der Sieg gegen Kandil erzwungen.

Mit einem schwer erkämpften 1:0 Auswärtssieg hat sich unsere erste Mannschaft endgültig

ins Mittelfeld der Landesliga Süd vorgearbeitet. Bei sommerlichen Temperaturen boten beide Teams kein hochklassiges aber dafür ein umso spannenderes Spiel. Wie schon in den letzten beiden Spielen wollte spielerisch nicht wirklich viel zusammen laufen. In der ersten Halbzeit gab es nach einigen Unkonzentriertheiten und technischen Unzulänglichkeiten Chancen auf beiden Seiten. Während unser bester Mann Jeremie Feid im Tor mit einer Glanzparade aber nicht zu überwinden war, konnte unser zweiter entscheidender Spieler Maxi Kassel eine schöne Hereingabe von Links durch Andreas Engel mit schönem Kopfball zum zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Führungstreffer nutzen. Bei einer weiteren Großchance verfehlte er den zweiten Treffer nach schönem Solo leider knapp.

Mit einem wuchtigen Kopfball erzielte Maxi Kassel den Siegtreffer.

Waren die Spielanteile in der ersten Halbzeit noch verteilt, erhöhte die Heimmannschaft nach der Pause deutlich den Druck. Hier merkte man aber auch, warum das Kurden-Team unten steht in der Tabelle. Bis zum Strafraum sah das eigentlich noch gut aus und auch der Einsatz war enorm. Im Sechzehner war unsere Hintermannschaft mit Andreas Engel, Kevin Reichert und Rouven Zimmer aber jederzeit Herr der Lage. Erst im Laufe der zweiten Halbzeit konnten wir uns wieder etwas vom Druck befreien. Aber selbst aussichtsreichste Konterchancen wurden leichtfertig verdaddelt oder endeten im Abseits. Aber wenigstens stimmte der Einsatz. Das Mittelfeld mit Mehmet Bicen und Yannick Remark bekam nun wieder mehr Zugriff, sodass Kandil über die gesamte Spielzeit eigentlich keine einzige zwingende Chance zuwege brachte. Wir aber auch nicht, sodass es letztlich beim etwas glücklichen 1:0 blieb, das uns dem sicheren Mittelfeld und Kandil dem Tabellenende deutlich näher gebracht hat.

Den ein oder anderen Ringkampf gab es in diesem hitzigen Spiel auch zu sehen.

Nächste Woche geht es jetzt gegen Walpershofen. Da wird eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich sein, wenn etwas Zählbares herausspringen soll. Aber unser Team hat ja bereits bewiesen, dass es jederzeit dazu in der Lage ist.

Unsere zweite Mannschaft zeigte eine wenig überzeugende Leistung und verlor deshalb nicht unverdient mit 1:3 gegen eine engagiertere Mannschaft von Kandil.  Immerhin den Anschlusstreffer zum 1:0 erzielte unser treffsicherster Spieler Toni Accurso. Mit 26 Punkten findet sich unser Team jetzt auf dem elften Tabellenplatz der Kreisliga Südsaar wieder.