2. Mannschaft

Wenig überzeugend war der Auftritt unserer Zweiten am letzten Sonntag in Naßweiler. Dabei hatten wir von der Papierform her den stärksten Kader seit langem auf dem Platz. Denn mit Thomas Imeneo, Jonas Feld, Gian-Luca Tripi und Leon Weingärtner standen gleich vier Spieler in der Anfangsformation, die schon Erste-Mannschafts-Luft geschnuppert haben. Dementsprechend überlegen gestalten wir auch die erste Halbzeit, auch wenn wir spielerisch nicht zu überzeugen wussten. Auf dem holperigen Hartplatz wöllte der Ball einfach nicht so laufen wie gewünscht. Dennoch erspielten wir uns einige gute Chancen, die aber immer wieder in der vielbeinigen Naßweiler Abwehr hängen blieben. Als Jörg Lorson in der 20. Minute dennoch der Führungstreffer gelang, stimmte aber zumindest das Ergebnis. Zahlreiche weitere gute Möglichkeiten blieben ungenutzt bis zur Pause.

Mit dem Beginn der zweiten Hälfte ging dann der Spielfluss vollends verloren. Jetzt lief nur noch wenig zusammen und Naßweiler kämpfte sich mit viel Einsatz zurück ins Spiel. So ergaben sich nun Chancen auf beiden  Seiten. Thomas Imeneo knallte zunächst einen einfachen Ball aus nächster Nähe nach der einzigen schönen Kombination des Spiel völlig freistehend lässig übers Tor. Kurz darauf setzte er den nächsten Ball diesmal mit Wucht an die Latte. Auf der Gegenseite verloren wir immer wieder durch Unkonzentriertheiten die Bälle im Mittelfeld und luden Naßweiler zum Kontern ein. Zum Glück hatten auch sie nicht das Zielwasser erfunden, sonst wären wir schnell ins Hintertreffen geraten. So musste schon ein Elfmeter herhalten, um den nicht unverdienten Ausgleich für Naßweiler herbeizuführen. In der Folge versuchten wir zwar wieder das Heft in die Hand zu nehmen, hatten auch noch die eine oder andere Halbchance, ohne dass wir uns jedoch noch einmal entscheidend durchsetzen konnten.

So blieb es nach mäßiger Leistung bei einem wenig zufriedenstellenden 1:1. Letztlich hat Naßweiler den Punkt mehr gewollt und diesen damit auch mehr als verdient.  

Der große Einsatz - hier von Jafar Noroozi - wurde am Ende leider nicht belohnt.

Etwas unglücklich lief das Spiel unserer zweiten Mannschaft im Nachbarschaftsduell gegen den FSV Lauterbach. Bis weit in die zweite Hälfte war unser Reserveteam ein ebenbürtiger Gegner gegen einen der Topfavoriten auf den Meistertitel in der Kreisliga A. Mit guter Raumaufteilung, viel Einsatz und auch gutem Kombinationsspiel waren unsere Männer auf Augenhöhe. Leider wurden vor allem in der ersten Halbzeit einige aussichtsreiche Torchancen ausgelassen, sodass es mit einem knappen Rückstand in die Pause ging. Auch nach der Pause hielten wir gut dagegen. Erst in der letzten halben Stunde merkte man unseren Jungs an, dass es eben doch eine zweite Mannschaft ist, in dem nicht alle Spiele so regelmäßig trainieren wie es sein sollte. Deshalb ließen Kraft und Konzentration nach, und Lauterbach konnte in den letzten 10 Minuten doch noch einen klaren 5:0 Sieg heraus spielen.  Unsere Jungs haben ein gutes Spiel gezeigt gegen einen guten Gegner. Wenn alle sich weiter so einsetzen, werden die ersten Punkte sicherlich auch in Kürze folgen. Am besten schon am kommenden Sonntag bei einem weiteren Meisterschafts-Mitfavoriten DjK Püttlingen.

Glücklicher als unsere 1. Formation agierte unsere zweite Mannschaft. Trainer Harald Schneider konnte sich zum Saisonstart über eine gute Mischung aus jungen und älteren Spielern freuen. Auch hier gaben mit Matze Lauer, Fabian Ilsemann und Irfan Husseini, drei Nachwuchskräfte, ihr überzeugendes Debut im Aktiven-Bereich, während Kevin Hayo seinen fehlerfreien Einstand im Tor gab. Die Tore zum überlegen herausgespielten Sieg erzielten die erfahrenen Stammkräfte der letzten Saison Thorsten und Karsten Hayo, Tobi Schneider und Marc Weismann (2). 

In den ersten Minuten herrschte noch Nervosität auf dem Platz. Man merkte unserer Mannschaft jedoch an, dass sie heute gewinnen und ein erstes Zeichen setzen wollte. Bereits in der 5. Minute hätte Philipp Schardt die Führung erzielen können nachdem der Ball von der Kleinblittersdorfer Hintermannschaft schlecht geklärt wurde, traf den Ball jedoch nicht richtig. Doch in der 9. Minute konnte ein weiterer Angriff nur noch durch eine Foul an Tobias Schneider im Strafraum gestoppt werden. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Karsten Hayo souverän zur 1:0 Führung. Wir dominierten weiterhin das Spiel und unsere gut gestaffelte Hintermannschaft um Dennis Mees, Rouven Zimmer und Rick Schulz ließ so gut wie keine Chance zu. Im Mittelfeld verteilten Eike Hausknecht und Kevin Schneider die Bälle an unsere Vorderleute, die gut kombinierten aber weitere Tormöglichkeiten ausließen. In der 40. Minute belohnte Tobias Schneider seine gute Leistung mit einem Tor. Die niedergeschlagenen Gegner waren kurz unaufmerksam, sodass Thorsten Hayo mit einem schönen Distanzschuss bereits eine Minute später die 3:0 Führung ausbauen konnte. Kurz vorm Halbzeitpfiff setzte Tobias Schneider zu einem Dribbling an und konnte den mitgesprinteten Kameraden Marc Weißmann durch einen wunderschönen Querpass in Szene setzen. Dieser verwandelte somit in der 45. Minute zum 4:0 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit debütierte Matthias Lauer. Er ersetzte den fehlerlos spielenden Verteidiger Rich Schulz. Unsere Mannschaft hatte immer noch Spaß am Spiel und machte weiter Druck auf das Tor der Gegner. Nach erfolgreichem Pressing direkt am Strafraum konnte sich Thorsten Hayo den Ball erkämpfen. Wieder war Marc Weißmann mitgelaufen und hatte sich am langen Pfosten positioniert, sodass er die perfekte Flanke von Thorsten mit dem Kopf in der 49. Minute verwandelte. In der 59. Minute bekam dann auch Irfan Husseini seinen Einsatz. Er ersetzte Philipp Schardt, der die rechte Außenseite beackert hatte. Kurz darauf schaltete unsere Mannschaft einen Gang zurück und durch eine kurze Unaufmerksamkeit konnte Kleinblittersdorf in der 60. Minute den Ehrentreffer zum 1:5 verwandeln. In der 68. Minute wurde Kevin Schneider durch Fabian Ilsemann ersetzt. Das Spiel nahm, auch durch die hohen Temperaturen und die komfortable Führung, an Fahrt ab. Kevin Hayo konnte noch einen gut getretenen Freistoß aus dem Winkel lenken, sodass es beim 1:5 Endstand blieb. In der 86. Minute bekam auch noch Jörg Lorsong seinen Einsatz und ersetzte damit Tobias Schneider. Mitgereist, aber leider nicht zum Einsatz kamen Frank Schygulla sowie Ali Ibrahiem.

Das Spiel bot einen Vorgeschmack auf das, was auch unsere zweite Mannschaft in dieser Saison leisten kann. Es ist das Ergebnis einer guten Vorbereitung und einer kollektiven Mannschaftsleistung. Mit dem Ergebnis stehen wir nach dem 1. Spieltag auf dem zweiten Tabellenplatz. Wir hoffen, dass es die nächsten Wochen so weiter geht. Am kommenden Sonntag messen sich unsere Mannschaften in einem weiteren Auswärtsspiel gegen die Sportfreunde aus Saarbrücken. Anstoß ist wie immer um 13:15 Uhr bzw. 15:00 Uhr. 

Nachdem unsere zweite Mannschaft durch die Abmeldung von Altenkessel 2 letzte Woche zu einer Pause gezwungen war, durften die Jungs dieses Wochenende im nächsten Derby gegen die Hermann Rochlingen Höhe 2 ran.

Ein Blick auf die Statistik zeigt, dass unsere Mannschaft auf der Hermann schon länger nicht mehr gewonnen hatte und auch in den Heimspielen nie über ein Unentschieden hinaus kam. Umso mehr hatte sich die Mannschaft von Harald Schneider vorgenommen die unglückliche Niederlage gegen den SV Gersweiler vom letzten Spieltag auszumerzen, um die Tabellenspitze nicht aus den Augen zu verlieren.

Die Mannschaft konnte wieder auf ihren Stammkeeper Kevin Hayo zurückgreifen, zudem kehrte Rouven Zimmer zurück in die Abwehr, an die Seite von Dennis Mees und Sascha Schneider. Auch Philipp Schardt kehrte zurück auf die rechte Außenbahn und konnte das erste mal in dieser Saison zusammen mit seinem Bruder auflaufen. Durch das Aufrücken von Rick Schluz und Kevin Schneider in die erste Formation, bildeten Kevin Reichert und Leon Schardt zusammen mit Eike Hausknecht das zentrale Mittelfeld. Auf der linken Seite war Marc Weißmann positioniert, vorne dran das Sturmduo aus Torsten Hayo und Tobias Schneider.

Das Spiel begann nicht nach unseren Vorstellungen. Die ersten 5 Minuten waren von Hektik geprägt bis wir schließlich das Spiel kontrollieren konnten. Bis zur 20. Minute konnten wir uns jedoch auch keine zwingenden Torchancen herausspielen, da die Hermann Röchlingen Höhe den Kampf angenommen hatte und gut verteidigte. In der 21. Minute konnte Tobias Schneider in einem schönen Solo von der linken Seite 3 Gegenspieler stehen lassen und den Pass in die Mitte zu Leon Schardt bringen. Dieser zog aus circa 18 Metern ab und der Ball landete im rechten Winkel zum 1:0. Fünf Minuten später mussten wir jedoch auf Leon verzichten, der sich in einem Zweikampf im Sechzehnmeterraum eine Zerrung zugezogen hat. Er wurde durch Antonio Accurso ersetzt, der mit viel Motivation sein Spiel begann und sich auch ein, zwei Chancen heraus spielte. Dennoch merkte man die Abwesenheit des Ballverteilers in der Mitte und unser Spiel passte sich den langen Bällen des Gegners an. Diese konnten sich auch ein paare Chancen herausspielen. Kurz vor der Pause gelang ihnen durch ein unglückliches Eigentor von Eike Hausknecht, der versuchte den Ball zu klären, der Ausgleichstreffer zum 1:1.

Nach der Halbzeit zeigte unsere Mannschaft aber wieder das Potenzial das in ihr steckt. Die langen Bälle wurden abgestellt und auch mal kontrolliert über die Hintermannschaft das Spiel verlagert. Zudem wurden die Gegner vorne beim Schlagen der langen Bälle frühzeitig gestört, sodass diese sehr weit in ihre eigene Hälfte gedrängt wurden. In der 55. Minute gelang Eike Hausknecht seinen Fehler aus der ersten Halbzeit auszubessern. Nach einem gut getretenen Freistoß von Torsten Hayo, konnte der völlig freistehende Eike den Ball am Torwart vorbei lenken. Unsere Mannschaft spielte sich noch weitere Chancen heraus und hätte mit einem 1:3 das Spiel frühzeitig entscheiden können, dennoch sollte dieser nicht gelingen. Rouven Zimmer, der nach der Auswechslung von Eike Hausknecht für Philipp Naumann, ins Mittelfeld rutsche sowie Marc Weißmann hatten noch gute Chancen durch Distanzschüsse. Der Ball traf jedoch nur das Aluminum und es blieb beim 1:2 Endstand.

Mit diesem Sieg erhöht man den Punktestand auf 18 und bleibt somit auf Augenhöhe zu den direkten Konkurrenten, auf die man in den nächsten Wochen noch treffen wird. Nächstes Wochenende kann sich unsere Reserve wieder erhohlen und trifft dann in zwei Wochen auf den SV Sitterswald in einem nächsten Auswärtsspiel.

Die vielleicht beste Saisonleistung zeigte unsere zweite Mannschaft. Nach eher schwächeren 30 Minuten steigerte sich die Mannschaft im Spielverlauf zusehends. Nach zwei Treffern von Toni Accurso stand es 2:2. Als unsere Jungs daraufhin mit viel Einsatz auf den Sieg drängten, fingen sie sich doch noch einen Konter ein und mussten so unverdient die drei Punkte doch noch hergeben.

Page 1 of 2