D1-Jugend

Mit gleich drei Teams nahm unsere D-Jugend am 2. Februar beim Gottschall Cup des FV Matzenberg in Gersweiler teil. Da unsere D1 morgens noch den letzten Hallenspieltag in Saarbrücken hatte, ging es direkt nach dem letzten Spiel nach Gersweiler. Dort trafen sich alle 24 Spieler zum gemeinsamen Mittagessen, zu dem das Trainerteam eingeladen hatte. Nach kurzer Pause stand dann der Fußball-Spaß im Vordergrund. Es gab Budenzauber pur mit vielen Toren. Am Ende eines tollen Fußball-Tages bekamen Spieler einen Pokal und Süßigkeiten. Unsere Spielerin Ina Keller wurde als jüngste Spielerin des Turniers ausgezeichnet und bekam zur Überraschung noch ein tolles Geschenk. 

Für alle Kids, die Trainer und die Eltern, die unsere drei Teams lautstark unterstützten, war es ein toller Fußball-Tag :)

Unsere D1 konnte die Hallenrunde erfolgreich auf Platz 2 abschließen. Nach dem ersten Spieltag waren wir zwar noch Tabellenführer, aber im Laufe der Hallenrunde zeigte sich die DJK 08 Rastpf./Rußh.  als Favorit. So hatten wir in den Spielen gegen einen älteren und erfahreneren Gegner das Nachsehen.  Immerhin konnten wir die DJK 08 Rastpf./Rußh. am ersten Spieltag schlagen und verloren am zweiten Spieltag nur unglücklich durch einen Strafstoß nach einer sehr zweifelhaften Schiedsrichterentscheidung.

Dennoch können wir sehr zufrieden mit der Hallenrunde sein,  denn wir konnten namhafte Gegner wie SF Köllerbach 1, SG Riegelsberg 2 oder FC St. Arnual  mit deutlichem Punkteabstand hinter uns lassen.

Nach dem wir die ersten Hallenspieltage vor allem durch unsere kämpferischen und individuellen Fähigkeiten überzeugen konnten, wurden die Jungs und Mädels während der Hallenphase spielerisch immer stärker.  Am letzten Spieltag konnten wir einige Tore nach sehr schön herausgespielten Passkombinationen erzielen.  So macht Hallenfußball richtig Spaß.

Die Eltern und Trainer können sehr stolz auf das Team sein :)

Unentschieden im letzten Spiel des Jahres!

Zum letzten Spiel der Gruppe 2 in diesem Jahr mussten wir zum Lokalderby gegen die SG Warndt in Emmersweiler antreten. Es dauerte ein wenig, bis sich unsere Jungs und Mädels an den Hartplatz gewöhnen konnten.  Hinten ließen wir nichts anbrennen und standen trotz kurzfristiger Ausfälle in der Abwehr sicher und kompakt mit Lilly, Jordan und Hannes. Auch das Mittelfeld musste defensiv viel arbeiten. Jason und Mathis bekamen aber das Spiel immer besser in den Griff. Ina und Alex taten sich gegen körperlich deutlich überlegene Gegner allerdings noch schwer. Doch Nico und Ina tauschten ständig die Positionen, womit wir den Gegner überraschen konnten. Nach einer Balleroberung im defensiven Mittelfeld und einem schönen, langen Pass von Hannes konnte Nico alleine auf den Torwart zulaufen und gewohnt sicher zur 1: 0-Führung verwandeln. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

Der Schiedsrichter gönnte sich eine extra lange Halbzeitpause - etwas zu lange für unsere Truppe. So waren leider noch nicht alle bei der Sache, als die SG kurz nach dem Pfiff zur 2. Halbzeit unsere Unkonzentriertheit zum 1:1 Ausgleich ausnutzen konnte. Es blieb insgesamt fair, spannend und umkämpft. Die letzten 10 Minuten des Spiels gehörten dann eindeutig unserer D1.  Nach einem schönen Zuspiel von Jason konnte Emilie alleine auf den Torwart zulaufen, wurde aber überraschend durch den Pfiff des Schiedsrichters aufgehalten. Niemand hatte eine Ahnung, was der Mann in Schwarz hier gesehen hat. Selbst der gegnerische Trainer hat kein Faul oder Abseits erkennen können. Kurz darauf hatte Nico nach tollem Lauf aus dem Mittelfeld die Chance auf den Siegtreffer, scheiterte aber knapp am Torhüter.

Unterm Strich war es ein gerechtes Unentschieden. Jetzt geht es in die Winterpause bzw. in die Hallensaison. Das Lokalderby macht Mut für die nächsten Spiele in der Gruppe 2 ab März 2019.

Der starke und in der E-Jugend sehr erfolgreiche 2007er Jahrgang mit Trainer Daniel Wilhelm bildete im Sommer die Basis der neuen D-Jugend. Hinzu kamen einige 2006er Jungs aus der bisherigen D-Jugend sowie einige Mädchen, die sich bei den Jungs beweisen wollten.  Anfangs war für einige Jungs der  Umgang mit den Mädchen noch etwas ungewohnt, aber mittlerweile bilden Jungs und Mädchen eine starke Einheit mit großem Zusammenhalt.  So spielten wir eine überaus erfolgreiche Qualifikation mit unserer D1 und belegten am Ende einen sehr guten 2. Rang hinter Riegelsberg.  Gute Disziplin, eine hohe Trainingsbeteiligung und starker Zuwachs führten dazu, dass  der Kader auf 24 Spieler und Spielerinnen angewachsen ist. Unser D2 war ursprünglich als Team für das 7er  Feld gemeldet. Aber aufgrund des großen Zulaufs an Spielern haben wir uns entschieden, die D2 als Team für dass 9 er Feld zu melden, gespielt wird  in der Gruppe 4.  

Aktuell findet die Hallenrunde statt, in der sich unsere D1 mit dem jungen Jahrgang sehr spielfreudig präsentierte und aktuell Tabellenführer ist. Auch die D2 zeigte in der Halle gegen starke Gegner tolle Spiele. Wenn alle Jungs und Mädels weiterhin so mitziehen, können sich Trainer und Eltern auf eine erfolgreiche Rückrunde 2018/19 freuen.

Nach zwei Niederlagen gegen Bübingen und Ensheim zeigte sich unsere D1 am Samstag bei regnerischem Wetter unbeeindruckt und hatte den Gegner aus Quierschied im Griff. Folgerichtig gingen wir mit 1:0 durch Nico in Führung. Die Führung machte uns aber leichtsinnig und es folgte das unnötige 1:1. Ina nutze dann aber die Verwirrung im gegnerischen Strafraum und konnte das verdiente 2:1 erzwingen. Leider wurden wir wieder leichtsinnig und gaben das Spiel aus der Hand. Nach dem dummen 2:2 konnte Nico sich durchsetzen und unsere D1 mit 3:2 in Führung bringen. Aber wieder wurden wir unkonzentriert, was auch der Tatsache geschuldet ist, dass wir fast komplett mit dem jüngeren Jahrgang spielen. Unnötig, aber nicht ganz unverdient, konnte der Gast ausgleichen und ging sogar mit 3:5 in Führung. In einer spannenden Schlussphase konnte Nico dann 2 Minuten vor Spielende nach einem sehenswerten Weitschuss den 4:5 Endstand erzielen. Mit etwas mehr Glück und Konzentration hätten wir das Spiel sicher gewinnen können. Aber dennoch zeigt sich, dass in unserer jungen Mannschaft großes Potential steckt.

Page 1 of 4