G-Jugend

Mit einem Sieg beim eigenen Turnier am 11.08. in Ludweiler (Warndt-Cup) ist die neu formierte G-Jugend um das Trainerteam Michael, Frank und Stefan erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet. Neben den spielerfahrenen „Routiniers“ des Jahrgangs 2013 (Lucas, Lasse, Lias und Julian) sammelten Anna, unsere Henne im Korb, Jannis, der sich trotz zweier versehentlicher Wirkungstreffer nicht unterkriegen ließ und Colin voller Engagement ihre ersten Einsatzminuten, während der junge Fynn inzwischen ja schon fast zu den Etablierten zu zählen ist.

Nachdem man sich Geislautern im ersten Spiel knapp und unglücklich geschlagen geben musste, konnte man gegen Bübingen 1 und 2 sowie gegen Auersmacher drei Siege in Folge einfahren und somit den Turniersieg knapp für sich entscheiden.

Das Team zeigte bereits erste Ansätze guten Zusammenspiels und innerhalb der vier Spiele eine klare Leistungssteigerung, was uns optimistisch in die Zukunft blicken lässt.

Am 15.08. spielten wir außerdem ein etwas verregnetes, aber gut organisiertes Turnier in Rockershausen, in dem wir uns ohne Lucas im Auftaktspiel nach gutem Start dem Gastgeber 2-4 geschlagen geben mussten, im Anschluss aber klar 3-0 gegen Heidstock gewannen.

Der erste reguläre Spieltag findet am 31.08. statt; bis dahin gilt es, fleißig zu trainieren!

Auch die G-Jugend-Saison 2018/19 neigt sich dem Ende entgegen; Ende Mai werden wir zum letzten regulären Rundenspieltag antreten und in den folgenden Wochen die Spielrunde mit einigen Turnierteilnahmen ausklingen lassen. Nach dem altersbedingten „Aufstieg“ einiger Leistungsträger der vergangenen Saison in Richtung F-Jugend, stellte sich das neu formierte Trainerteam um Thomas Imeneo, Michael Blatt und Stefan Grimm die Frage, wie man sich im Vergleich mit den Gegnern positionieren könne. Die ersten Spieltage nach der Sommerpause, z. B. in Püttlingen, zeigten, dass wir uns vor den ebenfalls neu zusammengesetzten Teams der Umgebung nicht verstecken mussten. Zum Teil konnten hohe Siege eingefahren werden, dies allerdings in erster Linie aufgrund körperlicher Überlegenheit und individueller Klasse. Am Zusammenspiel und der Abstimmung krankte es noch und insbesondere die jeweils ersten Spiele wurden regelmäßig „verschlafen“, was unsere Gegner, beispielsweise beim Halloween-Turnier in Gersweiler, mehr und mehr gnadenlos auszunutzen wussten. In die Hallenrunde starteten wir vorzüglich und blieben einige Spieltage lang ohne Niederlage und sogar ohne Gegentor. Doch gerade am Ende des Winters zeigte sich, dass Zusammenspiel auf dem großen Hallenfeld der Schlüssel zum Erfolg ist, woraufhin der zweite Teil der Hallenrunde eher durchwachsen verlief. Inzwischen hat sich der Teamgedanke allerdings etabliert bzw. verbessert, sodass jüngst z. B. sogar die ambitionierten Gegner aus Brebach und Ensheim geschlagen werden konnten. Wir sind optimistisch, dass auch der kommende Umbruch zur neuen Saison gelingen wird, die 2012er den großen Sprung in die F-Jugend meistern und die verbleibenden G-Jugendlichen verstärkt Verantwortung übernehmen werden. Über Mini-Zuwachs freuen wir uns natürlich jederzeit! Für ein tolles Jahr mit lustigen Trainingseinheiten und spannenden Spielen bedanken sich Thomas, Michael und Stefan