Verein

Nachdem der SV Geislautern und der SV Ludweiler seit der letzten Saison erfolgreich von der C- bis zur A-Jugend in einer Spielgemeinschaft zusammengearbeitet haben, haben sich die beiden Vereine auf eine Ausweitung der SG auch für die D-Junioren (U13/12) verständigt. Dies betrifft dann zur neuen Saison die Jahrgänge 2009/2010. Das ist dann ein weiterer perspektivischer Schritt in der bislang guten Zusammenarbeit der beiden Vereine. Der entsprechende Antrag ist bereits beim Verband gestellt worden.

Ziel ist es hierbei ein alternatives Angebot zu den „großen“ Vereinen zu bieten, den Abwerbeversuchen diverser Vereine entgegenzuwirken und durch die Bündelung der Kräfte eine Mannschaft in der höchsten saarländischen Spielklasse für D-Junioren zu etablieren. Weiterhin soll es daneben natürlich auch jedem fußballbegeisterten Kind möglich sein unter den besten Bedingungen qualitativ hochwertig trainieren und spielen zu können. Insoweit werden je nach Bedarf noch weitere Mannschaften zur Spielrunde gemeldet werden können.

Durch diese weitergehende Kooperation wollen wir die besten Voraussetzungen und Angebote für Nachwuchsspieler aus den beiden Vereinen und auch gerne weitere fußballbegeisterte Talente aus Völklingen, Warndt und Umgebung bieten, sich nach Möglichkeit auf höherem Klassenniveau weiterentwickeln zu können.
Im Blick haben die Vereine zudem die Perspektive gut ausgebildete junge Fußballer aus ihren eigenen Reihen für die aktiven Herrenmannschaften auszubilden.

Es wird demnächst ein erstes Kennenlerntraining aller Spieler geben und sodann werden die ohnehin schon weit fortgeschrittenen Planungen für die neue Saison – die hoffentlich wieder unter normalen Bedingungen ablaufen wird – in die heiße Phase gehen. Über die Trainingszeiten sowie Spiel- und Trainingsorte werden wir informieren, sobald die Planungen hierzu abgeschlossen sind.

Die beiden Vereine

Verein egal, Alter egal: alle können mitmachen. Zeigt in spannenden Vorrunden- und Finalmatches, was Ihr drauf habt und ermittelt unseren FIFA-Spieler des Jahres 2021.
Das Turnier startet am kommenden Samstag.
Jetzt weitersagen, teilen und ganz einfach anmelden per Whats App bei Daniel Wilhelm unter 0172/6994 523.
Lasset die Spiele beginnen. Wir freuen uns auch Euch!
Die neue Rechtsverordnung der Saarländischen Landesregierung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist in Kraft und gilt vorerst bis zum 22. März 2021. Der kontaktfreie Trainingsbetrieb für Kinder bis 14 Jahre in einer Trainingsgruppe mit maximal 10 Kindern und 1 Trainer (bis maximal dem jüngeren 2007er-Jahrgang der C-Junioren bzw. dem 2006er Jahrgang, wenn die Jugendlichen noch 14 Jahre sind) ist damit wieder erlaubt. Das ist schon mal ein erster positiver Schritt hin zu zurück „Auf den Platz“. Aber: es gibt klare Regelungen einzuhalten. Das kennen wir auch schon aus dem Vorjahr, daher bitten wir alle Trainer und Erziehungsberechtigten um Einhaltung der Regeln. Es sind keine Zuschauer beim Training erlaubt, d. h. Eltern bringen ihre Kinder zum Training und holen sie nach dem Training wieder ab. Die Trainer des sind für die Einhaltung der Vorgaben verantwortlich. Persönliche Anmeldungen zum Training sind zwingend notwendig, damit die Gruppengrößen eingehalten werden können. Ebenso ist das Führen von Trainingslisten zur Kontaktnachverfolgung Pflicht zur alle. Die Umkleide- und Duschanlagen sowie das Clubheim bleiben bis auf Weiteres geschlossen, d. h. die Kinder müssen schon umgezogen zum Training erscheinen und zuhause duschen. Schnell- oder Selbsttests müssen in den nächsten zwei Wochen nicht nachgewiesen werden.
Lasst uns gemeinsam diese ersten kleinen Schritte machen und abwarten, wie es dann nach dem 22. März aussieht.

40 Vereine treten mit 56 Mannschaften beim Liga-Cup des Saarländischen Fußball-Verbandes gegeneinander an - aber nicht auf dem Sportplatz, sondern am Computer. Ihr Ziel ist das Finale am 19. Juli an der Sportschule in Saarbrücken.

Ludweiler und Geislauter sind mit 2 gemischten Teams dabei. Spieler für Ludweiler sind Elias Sorrentina und Jonas Decker, für Geislautern spielen Matteo Schubert und Fabio Imineo. Das Ziel ist natürlich das Finale. Wir drücken die Daumen.

Ergebnisse und Infos gibt es unter http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/ikk-suedwest-efootball-liga-cup-saarland-freizeit-hallen-landesturnier-freizeitsport-saison2021-saarland/-/staffel/02DMMFC948000000VS5489B3VTAFCI0I-C#!/section/matches

Gestern wurde die schrittweise Rückkehr aus dem Lockdown auch für Amatuer- und Jugendfussballer beschlossen. Hört sich gut an, ist jedoch an einige ziemlich schwer verständliche und zu erfüllende Voraussetzungen und Fristen geknüpft. Hier deshalb ein kleiner Überblick:
 
1. Schritt, ab 08. März:
Voraussetzung 1: stabile 7-Tage-Inzidenz von unter 50
Zulässig ist kontaktfreier Sport in Gruppen bis 10 Personen
Voraussetzung 2: stabile oder sinkende Inzidenz von unter 100
Individualsport alleine oder mit max. 5 Personen aus 2 Haushalten, oder Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren.
> Hört sich so an, als ob zumindest Kinder in Gruppen Sport treiben dürften. Die Umsetzng des Beschlusses erfolgt aber in einer Landesverordnung.
 
 
2. Schritt: frühestens ab 22. März:
Voraussetzung: stabile Inzidenz unter 50
Zulässig ist Kontaktfreier Sport drinnen, Kontaktsport draußen.
Steigt der Wert dann wieder, auf 50 bis 100, kann es weiter gehen, wenn alle einen aktuellen Schnelltest dabei haben.
> Hier wäre es also auch für ältere und Amateurfußballer möglich.
 
 
3. Schritt: frühstens 05.04.
unter den Voraussetzungen von Schritt 2 auch Kontaktsportarten drinnen in Gruppen.
 
 
Hört sich ja mal nicht anz so pessimistisch an:
Wenn die Inzidenz unter 100 bleibt, sollten zumindest Kinder bis 14 Jahren zusammen Sport treiben dürfen. Bei einem Inzidenzwert unter 50 wären auch die Älteren und Aktiven wieder am Ball.
 
Alles unter der Voraussetzung, dass sich unsere Landesregierung dazu durchringen kann, diesem Konzept zu folgen. Wir werden sehen, was unser Tobias Hanz beschließt. Im Radio hat er ja schonmal gesagt, dass er diesen Beschluss der Ministerpräsidenten vom Mittwoch als zu lasch ansieht. Aber dafür hat er ja schließlich die saarländischen Inzidenzwerte, an denen er sich orientieren kann.
 
Mal sehen wie es weitergeht. Wir werden berichten.
In diesem Sinne - Nur der SVL!!!!!

Seite 1 von 11