Gestern wurde die schrittweise Rückkehr aus dem Lockdown auch für Amatuer- und Jugendfussballer beschlossen. Hört sich gut an, ist jedoch an einige ziemlich schwer verständliche und zu erfüllende Voraussetzungen und Fristen geknüpft. Hier deshalb ein kleiner Überblick:
 
1. Schritt, ab 08. März:
Voraussetzung 1: stabile 7-Tage-Inzidenz von unter 50
Zulässig ist kontaktfreier Sport in Gruppen bis 10 Personen
Voraussetzung 2: stabile oder sinkende Inzidenz von unter 100
Individualsport alleine oder mit max. 5 Personen aus 2 Haushalten, oder Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren.
> Hört sich so an, als ob zumindest Kinder in Gruppen Sport treiben dürften. Die Umsetzng des Beschlusses erfolgt aber in einer Landesverordnung.
 
 
2. Schritt: frühestens ab 22. März:
Voraussetzung: stabile Inzidenz unter 50
Zulässig ist Kontaktfreier Sport drinnen, Kontaktsport draußen.
Steigt der Wert dann wieder, auf 50 bis 100, kann es weiter gehen, wenn alle einen aktuellen Schnelltest dabei haben.
> Hier wäre es also auch für ältere und Amateurfußballer möglich.
 
 
3. Schritt: frühstens 05.04.
unter den Voraussetzungen von Schritt 2 auch Kontaktsportarten drinnen in Gruppen.
 
 
Hört sich ja mal nicht anz so pessimistisch an:
Wenn die Inzidenz unter 100 bleibt, sollten zumindest Kinder bis 14 Jahren zusammen Sport treiben dürfen. Bei einem Inzidenzwert unter 50 wären auch die Älteren und Aktiven wieder am Ball.
 
Alles unter der Voraussetzung, dass sich unsere Landesregierung dazu durchringen kann, diesem Konzept zu folgen. Wir werden sehen, was unser Tobias Hanz beschließt. Im Radio hat er ja schonmal gesagt, dass er diesen Beschluss der Ministerpräsidenten vom Mittwoch als zu lasch ansieht. Aber dafür hat er ja schließlich die saarländischen Inzidenzwerte, an denen er sich orientieren kann.
 
Mal sehen wie es weitergeht. Wir werden berichten.
In diesem Sinne - Nur der SVL!!!!!